Glanzlichter Myanmar

Myanmar Einsteiger Reise mit den klassischen Highlights Yangon, Inle See, Pindaya, Mandalay und Bagan

Das ehemalige Burma präsentiert sich mit seinen unzähligen Zeugnissen einer faszinierenden buddhistischen Kultur - nirgendwo auf der Welt wird der Buddhismus so gelebt wie in Myanmar.

Rundreisen Highlights

  • Gemeinsamer burmesisches Willkommensabendessen

  • Pulsierendes Yangon mit der einzigartigen Shwedagon Pagode

  • Besuch des 5-Tage-Marktes auf dem Inle See, auf dem die ethnischen Minderheiten aus den Bergregionen ihre Produkte anpreisen

  • Entdeckung des grünen Tees in Pindaya bei einer lokalen Familie

  • Kunst und Kultur in Mandalay

  • Sonnenuntergang auf der längsten Teeholzbrücke der Welt in Amarapura

  • Romantische Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem legendären Irrawaddy Fluss in Bagan

Rundreisen Route

Yangon - Heho - Inle See - Indein - Pindaya - Mandalay - Amarapura - Bagan - Yangon

Tag 1: Ankunft Yangon (A)

Individuelle Ankunft in Yangon je nach Flugzeit.
Mingalabar und herzlich Willkommen in Myanmar! Die ehemalige Hauptstadt Yangon, auch bekannt unter dem Namen Rangoon, ist immer noch Myanmars größte Metropole und weiterhin das wichtigste kommerzielle Zentrum des Landes. Sie ist das Eintrittstor in eine andere Welt für die meisten der internationalen Besucher. Die koloniale Geschichte und religiöse Tradition macht diese Stadt zu einer der faszinierendsten und einzigartigsten Orte Südostasiens. Bei Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich mit einem „Mingalabar“ von ihrem Fahrer in Empfang genommen und in ihr Hotel gebracht. Offizielle Check In Zeit ist 14 Uhr – früher Check In gegen Aufpreis möglich.
Treffpunkt 16 Uhr in der Lobby des Hotels mit Ihrem lokalen deutschsprachigem Guide:
Ihre Myanmar Entdeckerreise beginnt im Stadtzentrum Yangons, das sie heute entdecken werden. Sie werden zur Mahanbandola Straße gebracht, wo sich die im Jahr 1830 ursprünglich gebaute Taufkirche Emmanuels befindet. Nachdem Sie eine Reihe von Gässchen, die alle mit Lebensmittelverkaufsständen und Märkten übersät sind, passiert haben, biegen Sie nach rechts in die Pansodan Strasse mit ihren zahlreichen Second Hand und Bücherläden. Folgen Sie der Strasse, bis Sie das Zollhaus und den Gerichtshof, ein beeindruckendes Gebäude mit Säulen, sehen. Weiter geht’s Richtung Norden in die lebhafte Bank Straße. Werfen Sie auch noch einen Blick auf das Unabhängigkeitsdenkmal und den grünen Mahabandoola Garten. Weiter geht es nach Norden in die laute Bank Straße und ihr folgen Sie bis zur Sule Pagode, wo Sie einen der vielen Wahrsagern unter den Bäumen aufsuchen können.
Vor dem Abendessen geht Ihre Reise für einen Szenenwechsel nach China Town, wo Sie die Drachen und den Weihrauch des bunten chinesischen Khen Keong Tempels zu sehen bekommen. Entdecken Sie die pulsierenden Straßen, in denen Händler alle Arten von Früchten, Gemüse und anderen Waren verkaufen oder laufen Sie einfach umher und nehmen Sie die Atmosphäre des „kleinen Chinas“ Yangons in sich auf.
Mittagessen auf eigene Rechnung. Gemeinsames Willkommensabendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Yangon.
Anmerkung: Gäste, die aufgrund eines späten Fluges am Ankunftstag am Nachmittagsprogramm nicht teilnehmen können, haben die Möglichkeit dieses am letzten Tag am Morgen mit dem Guide nachzuholen.

Tag 2: Yangon - Heho - Inle See (F)

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um Ihren Flug nach Heho anzutreten. Nach Ihrer Ankunft treten Sie eine malerische Fahrt nach Nyaung Shwe an (30 km – 45 Minuten) – das Tor zum Inle See. Sie machen außerdem einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay, um dort die filigranen Holzschnitzereien und die Handwerkskunst der Mönche zu sehen. Wenn Sie die Spitze des Sees erreichen, steigen Sie in ein privates hölzernes motorisiertes Boot und fahren über den Inle See zu Ihrem Hotel.Sie passieren dabei einige Dörfer, die auf Stelzen erbaut sind und von der lokalen Intha Bevölkerung bewohnt werden. Beobachten Sie hier die alltäglichen Aktivitäten der lokalen, mit den Füßen rudernden Fischer und sehen Sie die schwimmenden Gärten, die auf Wasserhyazinthen ruhen und auf dem Seeboden durch Bambusstangen verankert sind.
Starten Sie Ihre erste Erkundung des legendären Inle Sees: Sie besuchen das NgaHpeChaung Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt. In der Vergangenheit war das Kloster auch für seine „springenden Katzen“ bekannt, aber heutzutage streunen nur noch wenige Katzen dort herum und keine davon springt mehr. Im Anschluss fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddha-Figuren. Auf dem Programm steht weiterhin die Handweberei in Inpawkhone sowie eine Cheroot-Fabrik für die typischen handgemachten Zigarren.
Vor Sonnenuntergang geht es zurück zu ihrem Hotel am Inle See oder im Dörfchen Nyaung Shwe.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung am Inle See oder Nyaung Shwe.

Tag 3: Inle See - Indein (F)

OPTIONAL : SERENE MORNING ON INLE LAKE
Der frühe Vogel fängt den Wurm! Heute Morgen stehen Sie früh auf und fahren im Licht der frühen Morgendämmerung auf den Inle See. An einem idyllischen Fleckchen schaltet der Bootsführer den Motor ihres Bootes ab und Sie genießen in aller Stille einen Sonnenaufgang über dem See bei einem Tässchen Tee oder Kaffee. Sie haben Glück: zu dieser Tageszeit sind kaum Touristen auf dem See unterwegs. Bevor es wieder zurück zum Frühstück in ihr Hotel geht, machen Sie noch einen Streifzug durch ein anliegendes Dorf und erleben hautnah den geschäftigen, morgendlichen Alltag der Seebewohner. (Anmerkung: Zwischen Oktober und März kann es sehr kalt sein. Wir versorgen Sie zwar mit einer Decke, empfehlen aber dennoch, sich entsprechend warm anzuziehen.)

Nach dem Frühstück statten Sie dem Morgenmarkt am See einen Besuch ab (der Markt ist jeden Tag geöffnet, außer an Neumond und Vollmond Tagen). Die Position des Marktes verlagert sich alle 5 Tage zu einem anderen Dorf und wird jeden Tag von den Einheimischen des Sees, sowie Menschen aus der Umgebung besucht, die dort ihre Waren verkaufen.
Eine einstündige Bootsfahrt einen kleinen Kanal hinunter, bringt Sie dann in das Pa-Oh Dorf Indein, dass sich am westlichen Ufer des Inle Sees befindet. Schlendern Sie hier einmal durch das Dorf, bevor Sie einen moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels nehmen. Sobald Sie dann oben angekommen sind, werden Sie von einem kultigen Buddha Abbild begrüßt, das von hunderten Stupa Ruinen umringt und von Gestrüpp überwachsen ist. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die friedliche Umgebung und können sicherlich auch einige schöne Erinnerungsfotos machen. Der Indein Pagoden Komplex ist zweifelsohne eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an den Ufern des Sees. Rückfahrt zum Hotel mit dem Boot.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung am Inle See oder Nyaung Shwe.

Tag 4: Inle See - Pindaya (F)

Nach dem Frühstück werden Sie das Dorf Khaung Daing besuchen und den Alltag der Menschen dort besser kennenlernen. Spazieren Sie durch die kleinen Gassen und beobachten Sie die Morgenaktivitäten. KaungDaing ist berühmt für seine Tofu und Bohnenproduktion in allen verschiedenen Arten.
Anschliessend geht es Überland nach Pindaya (90km; 3 Stunden). Das 50.000 Einwohner Städtchen wird hauptsächlich von der einheimischen Danu Ethnie bewohnt. Sie besichtigen die bekannten Pindaya Höhlen, die mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Das Höhlensystem hat mehre kleine Räume, die von gläubigen Buddhisten zum Meditieren genutzt werden. Innerhalb der Höhlen befinden sich über 8000 Buddhafiguren in verschiedenen Größen, Formen und Farben, gestiftet von frisch verheiraten Hochzeitspaaren. Pindaya ist bekannt für seine Papier-Baumwoll-Regenschirm-Industrie. Wichtige Produkte sind handgemachte rot lackierte und geölte Regenschirme, die von Mönchen und Nonnen benutzt werden. Sie halten bei einer Familie, die diese Regenschirme herstellt und werden hier mehr über den einzigartigen traditionellen Herstellungsprozess herauszufinden.
Sie unternehmen einen kurzen Spaziergang zu einem nahegelegenen Dorf, wo Sie bei einer einheimischen Familie über den Teeanbau, die Zubereitung von Teeblattsalat und anderer regionaler Leckereien informiert werden. In ganz Myanmar ist bekannt, dass es in Pindaya den besten grünen Tee, Teeblattsalat und Produkte auf Sojabasis gibt. Auf der in der Nähe liegenden Teeplantage dieser Familie spazieren Sie durch die Felder mit Teepflanzen und können, wenn Sie möchten, ein paar reife Blätter pflücken.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Pindaya.

Tag 5: Pindaya - Mandalay (F)

Heute Morgen wird ihnen der lebendige und farbenfrohe Markt nochmals die kulturelle Vielfalt dieser Region vor Augen führen. Genießen sie das bunte Treiben und stöbern sie durch das schier unendliche Angebot an einheimischen Erzeugnissen.
Es geht dann weiter Richtung Mandalay (280 Km – 8 Stunden). Unterwegs halten Sie in einigen traditionellen Dörfen, um sich die Beine zu vertreten.
Willkommen in Mandalay, zweitgrößte Stadt Myanmars und ehemalige königliche Residenz. Es wird oft in der Literatur als Asien in seiner traditionellsten, zeitlosesten und charmantesten Form beschrieben und auch so wahrgenommen. Jedoch wer sich nach Mandalay begibt, findet hier eine boomende und pulsierende Stadt am Ufer des Irrawaddy Flusses vor. Doch trotz der Energie und der florierenden Geschäfte liegt das kulturelle Herz Myanmars, die Tradition der Musik, des Tanzes und Theaters immer noch dort. Transfer zum Hotel und Check In.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Mandalay.

Tag 6: Mandalay - Amarapura (F)

Nach einem entspannten Frühstück beginnen Sie ihre Tour mit dem Besuch der Mahamumi Pagode. Diese Pagode beinhaltet eines der am meisten verehrten Buddha Abbilder, das komplett in Gold getaucht ist und jeden Tag von sehr vielen männlichen Anhängern aufgesucht wird. Mandalay ist berühmt für seine Experten im Kunsthandwerk. Wenn Sie die traditionellen Werkstätten besuchen und den Menschen dort beim Arbeiten zuschauen, werden Sie herausfinden, warum dem so ist. Sehen Sie sich eine Manufaktur für Holzschnitzereien, Wandteppiche und Blattgold an und bedenken Sie dabei einmal, dass diese Techniken zu der Erstellung die gleichen sind, wie zu Zeiten des königlichen Hofes.
Am Nachmittag geht diese faszinierende Tour mit der Besichtigung der Kuthodaw Pagode weiter. Sie wird oft als „Das größte Buch der Welt“ bezeichnet, da sich dort eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren befindet. Nun geht Ihre Reise weiter mit dem Shwenandaw Kloster, dem goldenen Kloster, welches das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert ist.
Kurz vor Sonnenuntergang machen Sie dann noch einen Abstecher nach Amarapura. Sie ist Myanmars vorletzte königliche Hauptstadt, auch wenn die „Stadt der Unsterblichkeit“ nur kurz die Hauptstadt war. Sie besuchen dasMahagandayon Kloster, das Heimat für über tausend junge Mönche ist und berühmt ist als Zentrum für klösterliche Studien und strikter religiöser Disziplin. Sobald die Sonne anfängt sich zu senken, werden wir die legendäre U Bein Brücke aufsuchen, welche 1782 erbaut wurde, als Amarapura das königliche Zentrum der Aufmerksamkeit war. Diese Brücke ist 1,2 Kilometer lang und überspannt den Taungthaman See und man sagt, dass dies die längste Teakholz-Brücke der Welt ist. Genießen Sie hier einfach die ganz spezielle Atmosphäre, wenn die Sonne sich am späten Nachmittag senkt und dabei lange Schatten erzeugt und die Einheimischen anstrahlt, während diese heimwärts fahren. Ein atemberaubender Tag neigt sich dem Ende zu und Sie werden zurück nach Mandalay gefahren.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Mandalay.

Tag 7: Mandalay - Bagan (F)

Am Morgen lernen sie auf einem Spaziergang entlang des majestätischen Irrawaddy Flusses das Leben am Fluss der lokalen Bevölkerung kennen. Sie besuchen auch einen authentisch lokalen Markt auf dem alle Sorten von Obst und Gemüse verkauft werden und wo sich kaum ein Tourist hin verirrt. Anschließend bringt sie ein kurzer Transfer von 45 Minuten (30 km) nach Paleik, auch bekannt bei den Einheimischen als der Schlangentempel. Wenn sie Glück haben werden sie Zeuge der Schlangenwaschung, die Glück versprechen soll. Nehmen sie sich nicht etwas Zeit und erkunden sie auch die frühen Ava Tempel in der Umgebung. Daraufhin werden sie auf einer landschaftlich reizvollen Straße nach Bagan gebracht (240 km; ca. 5 Stunden). Ankunft in Bagan am Nachmittag.
Herzlich Willkommen in Bagan, bekannt als eine der großartigsten architektonischen Stätten Asiens. Das majestätische Bagan, ungefähr so groß wie Manhattan, mit seinen mehr als 4.000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen, ist eines der Highlights auf jeder Myanmar Reise und ein Augenschmaus für jeden Urlauber.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie Bagan auf eigene Faust oder erholen Sie sich in ihrem Hotel.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Bagan.

Tag 8: Bagan (F)

Option: Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans
Sie haben heute die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, mit Sicherheit die schönste Variante die Ihnen geboten werden kann. Wir bieten Ihnen die Chance, mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche Tempellandschaft zu schweben und so die friedvolle Atmosphäre dieser Region zu erleben. Gleiten Sie langsam durch die Luft und genießen Sie von Ihrer ganz persönlichen Aussichtsplattform den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Irrawaddy Fluss. An dieses beeindruckende Erlebnis werden Sie sich noch lange erinnern und immer wieder mit Begeisterung zurückblicken.

Anmerkung:
• Nur verfügbar von Oktober bis Ende März
• UK-zertifizierte Piloten. Ballone haben internationalen Sicherheitsstandard
• Abflugzeit und Dauer des Fluges abhängig von Windbedingungen
• Flug kann kurzfristig aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse abgesagt werden. In diesem Fall wird der volle Betrag wieder zurückerstattet.
• Bitte im Voraus buchen, da limitierte Platzanzahl

Am Morgen geht es zum pulsierenden Nyaung Oo Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren und anderen Erzeugnissen handeln. Lassen Sie sich nun von der bekannten Shwezigon Pagode in Alt-Bagan verzaubern, die von König Anawrahta im frühen 11. Jahrhundert als religiöses Denkmal errichtet wurde. Ein weiteres Highlight in Bagan ist der Ananda Tempel, einer der erhabensten Tempel in der Region. Das Bauwerk symbolisiert das unendliche Wissen Buddhas (ananta panna). Schon von der Weite können Sie ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen.
Anschließend treffen Sie im Dorf Myinkaba auf den Tempel Gubyaukgyi mit seinen erstaunlichen Wandbemalungen und Gravierung. Falls noch Interesse besteht, können sie noch zwei weitere kleinere Tempel Manuha und Nan Paya besichtigen. In beiden befinden sich exzellenten Buddha Statuen. Als nächstes erfahren Sie noch mehr über die lokale Kultur Bagans: Lack- und Holzwaren. Bei dem Besuch der Handwerksbetriebe beobachten Sie die talentierten Handwerker, wie sie traditionelle Techniken benutzen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, um diese hübschen Waren herzustellen.
Am Spätnachmittag werden Sie an das Ufer des Irrawaddy Flusses gebracht, wo Sie auf ein privates hölzernes Schiff steigen. Im Schatten oder auf dem Sonnendeck genießen Sie den wunderbaren Blick auf den Irrawaddy Fluss während die Sonne langsam untergeht und die Tempelebene in ihr rotgoldenes Licht taucht.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Bagan.

Tag 9: Bagan - Yangon (F)

Transfer zum Flughafen Bagan und Flug am Vormittag nach Yangon.
Sie besuchen die bekannte Kyaukhtatgyi Pagode, die der 70 Meter langen Statue des liegenden Buddhas von der Größe eines Blauwals Schutz bietet. Danach brechen sie Richtung Innenstadt auf.
Machen Sie einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist, vor allem am frühen Morgen und bei Sonnenuntergang. Erhaschen Sie einen Blick auf die Karaweik Halle, eine Nachbildung einer königlichen Barke und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die Shwedagon Pagode.
Check in (Zimmer ab 14 Uhr verfügbar) und Zeit zur freien Verfügung im Hotel.
Eine Myanmar-Reise ohne den Besuch der legendären Shwedagon Pagode kann einfach nicht perfekt sein. Sind Sie bereit für ein unglaubliches Erlebnis? Erleben Sie das Farbenspiel auf dem 100 Meter hohen Chedi, der buchstäblich in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist. Sie beginnen die Besichtigung am Osteingang, wo Sie auf eine Reihe von Geschäften am Fuße des Tempels treffen, in denen verschiedene religiöse Artikel verkauft werden. Das Angebot reicht von Mönchskutten, Opferschalen, Opfergaben, Räucherstäbchen bis hin zu anderen einzigartigen buddhistischen Gegenständen. Während Sie die Verkaufsstände durchstöbern, wird Ihnen der Reiseleiter die Gebräuche und Rituale der Buddhisten Myanmars erklären. Shwedagon gilt als wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen, die sie traditionell barfuß umrunden werden.
Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung in Yangon.

Tag 10: Yangon - Abflug (F)

Leider heißt es jetzt schon wieder Abschied nehmen von einem der wohl geheimnisvollsten Länder der Welt.
Je nach individueller Flugzeit können sie noch auf eigene Faust per Taxi oder zu Fuß den quirligen Bogyoke Markt, auch unter dem Namen „Scott Market“ bekannt, erkunden. Dort können Sie nach Lust und Laune nach myanmarischer Handwerkskunst und Handelswaren stöbern und ihre letzten Souvenirs erhaschen. (der Markt ist Montags und an öffentlichen Feiertagen geschlossen).
Transfer vom Hotel zum internationalen Flughafen Yangon. Check in und Rückflug.

Sie möchten lieber eine individuelle Rundreise bei uns anfragen?
Gerne erstellen wir Ihnen nach Ihren Wünschen ein passendes Angebot.

Inkludierte Leistungen

  • 14 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels

  • Alle Transfers laut Programm in privaten klimatisierten Fahrzeugen

  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben (F: Frühstück, M: Mittagessen, A: Abendessen)

  • Lokale deutschsprechende Reiseleiter

  • Kreuzfahrt in der Ha Long Bucht auf einer nicht-privaten Dschunke

  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen

  • Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf

Nicht inkludierte Leistungen

  • An- und Abreise ab/bis Deutschland

  • Inlandsflüge Vientiane - Luang Prabang; Luang Prabang - Hanoi; Hanoi - Danang; Hue - Saigon; Saigon - Siem Reap und Siem Reap - Saigon in der Economy-Class einschließlich der Flughafensteuern

  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Programm erwähnt werden

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

  • Visagebühr bei Ankunft in Hanoi (US $25 pro Person für ein einmaliges Visum) ODER US $10 pro Person für das Visa-Einladungsschreiben, wenn Sie sich für ein Visum bei Ankunft entscheiden ODER US $5 pro Person für die Visa-Genehmigungsnummer/Approval Number (wenn Sie Ihr Visum im Vorfeld bei der vietnamesischen Botschaft in D/CH/A beantragen)

  • Gebühr für das Visum bei der Ankunft am Flughafen Laos (40USD/Pax). Visumgebühr bei der Ankunft am Flughafen von Kambodscha (30USD/Pax).

  • Reiseversicherung

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 25 Personen

Termine & Preise 2018

Ankunft in Yangon (Freitag)

Abflug von Yangon (Sonntag)

Preis* pro Person
Doppelzimmer
Superior 3*

Einzelzimmer-
zuschlag
Superior 3*

Preis* pro Person
Doppelzimmer
First Class 4*

Einzelzimmer-
zuschlag
First Class 4*

12.10.2018

21.10.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

26.10.2018

04.11.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

09.11.2018

18.11.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

23.11.2018

02.12.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

30.11.2018

09.12.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

07.12.2018

16.12.2018

EUR 795,00

EUR 385,00

EUR 975,00

EUR 510,00

Auch als garantierte Privatreise buchbar. Preise auf Anfrage.

* zzgl. Inlandsflüge (siehe Preisauflistung)

Vorübernachtung Yangon

  • Vorübernachtung in Yangon Superior 3* EUR 36,00 / DZ / Nacht p.P.

  • Vorübernachtung in Yangon First Class 4* EUR 50,00 / DZ / Nacht p.P.

Inlandsflugtarife (Preise unter Vorbehalt von Änderungen)

Strecke

Preis

Yangon - Heho

EUR 105,00

Bagan - Yangon

EUR 105,00

Mahlzeiten - Halbpension Abendessen

  • Aufpreis für 8 Abendessen (6x in lokalen Restaurants & 2x im Hotel) EUR 125,00

Optionale Zusatzleistungen

  • Tag 3: Serene Morning On Inle Lake EUR 36,00 pro Person

  • Tag 8: Standard Ballonflug über Bagan (max. 16 Personen in einem Ballon) EUR 280,00 pro Person

  • Tag 8: Deluxe Ballonflug über Bagan (max. 8 Personen in einem Ballon) EUR 350,00 pro Person

Buchungsanfrage Gruppenreise Glanzlichter Indochina

Ihr Kontakt zu uns

Kopp Tours GmbH
Unterortstr. 27, 65760 Eschborn

Telefon:
+49 (0) 6196 92 00 9 20

E-Mail:

info@kopptours.de

Sie erreichen uns:

Montag bis Freitag
von 09:00 bis 18:00 Uhr